buy window 10 key online Here you will get the 100% Genuine Windows 10 Product Activation Keys, Office 2016 Product Keys. Windows 8.1 Product keys are on promotion buywindows10key Windows 10 Home Key Office Professional Key sale buy Office Professional 2013 Key http://www.productkeysale.com buy cheap windows 10 key buy cheap office 2016 key buy cheap office 2013 key purchase Windows 10 Professional key

So entwickeln Sie einen top Reinigungsprozess

buy window 10 key online Here you will get the 100% Genuine Windows 10 Product Activation Keys, Office 2016 Product Keys. Windows 8.1 Product keys are on promotion buywindows10key Windows 10 Home Key Office Professional Key sale buy Office Professional 2013 Key http://www.productkeysale.com buy cheap windows 10 key buy cheap office 2016 key buy cheap office 2013 key purchase Windows 10 Professional key
  • So entwickeln Sie einen top Reinigungsprozess

    So entwickeln Sie einen top Reinigungsprozess

    Ein vollautomatischer, wässeriger Reinigungsprozess muss die richtige Menge von Teilen korrekt bearbeiten, d.h. füllen und entleeren können. Zwischen den Reinigungsanlagen und dem Reinigungsprozess besteht aber eine symbiotische Beziehung: wenn einer dieser beiden Teile versagt, dann wird das Reinigungsziel nicht erreicht. Zieht man die unterschiedlichen Teilearten und Materialien mit ein, dann wird klar, weswegen ein Standardprozess häufig nicht die Erwartungen erfüllt.

    Reinigen, das heisst üblicherweise das Füllen und Entleeren oder nass machen und trocknen der Oberflächen unterschiedlicher Teile. Ganz egal, ob es sich hierbei um einen wässrigen oder einen Lösemittel-Reinigungsprozess handelt – stets muss die Oberfläche des Ziels mit Chemikalien nass gemacht, die Mittel eingewirkt werden lassen und dann die Nebenprodukte entfernt werden.

     

    Folglich muss für das Entwickeln eines optimalen Reinigungsprozesses zuerst einmal das Ziel und die genauen Teile genau identifiziert werden. Darauf basierend kann dann ein Prozess entwickelt werden, der diese Ziele stets erfüllt. Ohne einen wirkungsvollen Prozess machen die Anlagen wenig Sinn!

     

    Wirklich knifflig wird es, wenn bestimmt werden muss, wie oft welches Teil gereinigt werden muss, wie es genau gereinigt werden muss und wie die daraus resultierenden Nebenprodukte entfernt werden sollen. Grundsätzlich definieren hier die Daten von der Sauberkeitsmessung den Prozess. Und selbstverständlich werden die richtigen Anlagen benötigt, um diesen Prozess durchzuführen.

     

    Checkliste zur Evaluierung des Reinigungsprozesses

     

    Wenn Sie die Grundlagen der Teilereinigung verstehen, dann können Sie besser bestimmen, welche Maschinen und Mechanismen Sie benötigen, um Ihre Ziele zu erreichen:

     

    • Bestimmen Sie das Ziel der Reinigung und die maximale Verunreinigung, die Sie zulassen. Setzen Sie sich dann mit Cleantec in Verbindung, damit wir Sie zu den verschiedenen Anlagen und der optimalen Wahl beraten können.
    • Stellen Sie sicher, dass Ihr Prozess die Ziele erreicht. Muss allenfalls ein Mechanismus oder eine Vorgehensweise geändert werden, um bessere Resultate zu erzielen?
    • Entscheiden Sie, wie der Materialstrom aussehen sollte. Bevorzugen Sie eine Stapelverarbeitung oder doch einen individuellen Teilefluss? Jede Möglichkeit hat ihre Vor- und Nachteile.
    • Stellen Sie sicher, dass auch die Reinigungsmaschinen selbst in optimalen Zeitabständen gereinigt werden. Schliesslich wird ein Teil nur so sauber sein, wie das letzte Teil, das es berührt. Sie benötigen also auch Ausrüstung, um den Prozess sauber zu halten!
    • Behalten Sie stets die Zukunft im Auge. Müssen bald andere Teile produziert werden? Wurden Änderungen im Design vorgenommen, die nur noch von oberster Stelle das OK erhalten müssen? Muss allenfalls die Produktion erhöht werden? Können alle diese Änderungen mit den derzeitigen Einstellungen und Prozessen bewältigt werden? Dies ist wichtig, um Änderungen stets rechtzeitig zu planen und optimal vorbereitet zu sein.

     

    Insgesamt führt eine Kombination von chemischen, thermischen und mechanischen Energien zusammen mit der Einwirkungszeit zu einem optimalen Reinigungsergebnis. Zudem spielt auch die Ausrichtung der Teile hier eine passive Rolle. Sowohl die Schwerkraft, wie auch Hebe- und Drehmechanismen müssen gezielt eingesetzt werden, um die Teile immer optimal für die Reinigung auszurichten, respektive zu manipulieren. Zusätzlich gibt es im Prozess stets aktive Prozessschritte, wie zum Beispiel das Ausspülen eines Rohres mit Hilfe des Druckes aus einem Gartenschlauch.

     

    Selbstverständlich ist es vorteilhaft, wenn ein Prozess flexibel ist, also entweder bei leicht abgeänderten Teilen immer noch eingesetzt werden kann oder aber immer noch passt, wenn anderswo im Herstellungsprozess Änderungen gemacht werden. Testen Sie stets, ob die Resultate nach allfälligen Änderungen immer noch gleich gut sind und der Reinigungsprozess auch dann die gesetzten Ziele erreichen kann.

     

    Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen sich eine Beratung durch die Cleantec AG? Dann zögern Sie nicht länger und kontaktieren uns noch heute per Email oder Telefon. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

    Leave a comment

    Required fields are marked *